02.06.2007: SV-Techniken / Distanz, Timing u. Effektivität,
Datteln, Roese + Jordan
   
     
Tolle Referenten, tolle Techniken, toller Lehrgang
Roese und Jordan zeigen effektive SV-Techniken


Der Lehrgang hieß SV-Techniken / Distanz, Timing und Effektivität. An diesem Tag hätte man aber auch effektives Grillen lernen können. Zwar nicht bei Roese und Jordan, aber zu Hause im Garten. Es waren schon geniale Temperaturen. Trotzdem ließen sich einige Jiu-Ka darauf ein (wer will, kann die Teilnehmer auf dem Bild zählen), nach Datteln zu reisen und zu trainieren. Und sie taten das Richtige.

Die beiden Referenten René Roese (5. Dan Jiu-Jitsu) und Thomas Jordan (5. Dan Jiu-Jitsu) brachten gekonnt das Thema an die Empfänger - freundlich, lustig, aber bestimmt.
 
Nach der Begrüßung folgte der Bericht der beiden Dan-Prüfer. Hierin wurde hervorgehoben, daß es bei der Prüfung nicht ausschließlich darum ginge als Abwehrtechnik eine Luftrolle mit direkt anschließendem Mae-Mawashi-Geri zu zeigen, um dann darzustellen, daß es sich hierbei lediglich um die Schocktechnik handele und die eigentliche Abwehr in Form von Armhebel, Fußhebel und Scherensprung zum Hals noch folgte. Die Techniken sollten bei der Prüfung und auf der Straße ruhig kurz, aber effektiv sein. Aber wer ein Freund von Budogala-Techniken ist, kann diese natürlich auch einbauen - aber nicht zu 95 %.  
Es wurden verschiedene Angriffe nach der Gymnastik dann durchgespielt. Hierzu gehörten Handgelenk-Umklammerung, Würgen mit beiden Händen, Körperumklammerung, Faustschlag von außen, Doppelnelson und Messerangriff.

Die drei Stunden vergingen wie im Flug und alle waren sich einig, daß diese beiden Referenten ihren Dan-Grad nicht umsonst besaßen. Wir können nur hoffen, daß diese Ausnahmesportler der Jiu-Jitsu-Union NW erhalten bleiben.

(Meister)